Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

2013.07.14. 20 Jahre Kindergarten "St. Martin" Gräfensteinberg

20 Jahre Kindergarten St. Martin
2013-Gräfensteinberg, Kirche
Kirche St. Martin

In den 20 Jahren gut entwickelt


Bunte Jubiläumsfeier des Gräfensteinberger Kindergartens St. Martin

GRÄFENSTEINBERG (hk) - Es war ordentlich was los beim Kinder­gartenfest „20 Jahre evangelischer Kindergarten St. Martin". Das Jubi­läum wurde mit einem Familiengot­tesdienst und vielen Aktionen für Groß und Klein gebührend gefeiert
Unter den Klängen des Posaunen­chors zogen die Kinder in Begleitung ihrer Erzieherinnen und von Pfarrer Matthias Knoch zur Kirche St. Mar­tin, um dort die erwartungsvollen El­tern, Omas, Opas, Paten und Gottes­dienstbesucher mit dem Lied „Ein­fach spitze, dass du da bist" zu begrü­ßen. Mit einbezogen in dieses Will­kommen wurde die Taufgemeinschaft um Jonas Weißlein und Nadine Göller (Muhr am See), deren Sohn Lennard Göller im Rahmen des Gottesdiensts getauft wurde.
Pfarrer Knoch hob in der Predigt hervor, dass die Kinder in den 20 Jah­ren des Bestehens des Kindergartens viel an Persönlichem gelernt sowie Vertrauen und Kameradschaft unter­einander gewonnen hätten. Die Für­bitten und Gebete wurden von den Vorschulkindern mit einem Elternteil vorgetragen. Musikalisch mitgestaltet wurde der Gottesdienst durch den Po­saunenchor und die „GPS-Instrumentengruppe".
Erzieherin Karin Oechslein, die seit Beginn in der Einrichtung tätig ist und die sich mit Corinna Wittmann die Leitung teilt, informierte die Gäs­te, dass derzeit 22 Jungen und Mäd­chen den Kindergarten besuchen. Trä­ger der Einrichtung ist die evangeli­sche Kirchengemeinde und zum Team gehören auch die beiden Erzieherin­nen Karolin Pfahler und Kathrin Kohl. In all den Jahren habe sich ein Wandel in der Kinderbetreuung und der Pädagogik vollzogen. Das einzel­ne Kind stehe im Mittelpunkt und soll im sozialen Miteinander zurechtkom­men. Die Haltung der Erzieherinnen gehe weg vom „Erziehen" hin zur „Lern-Begleiterin" der Kinder. Lo­bende Worte gab es für den Standort des Kindergartens, der im Gemeinde­haus untergebracht ist, in dem das ge­meinsame Miteinander von Jung und Alt sichtbar und spürbar werde.
Bürgermeister Karl Hertlein über­brachte die Grüße der Gesamtgemein­de Haundorf und brachte in Erinne­rung, dass vor 20 Jahren die Errichtung eines Kindergartens in Gräfenstein­berg im Gemeinderat zu Diskussionen führte. Schließlich einigte man sich darauf, in Haundorf, Obererlbach und Gräfensteinberg jeweils einen Kinder­garten zu errichten mit dem Ziel, die Dorfgemeinschaft zu stärken und Neu­bürger mit ihren Kindern in diese Ge­meinschaft zu integrieren. Das Kon­zept habe sich gelohnt und der Gräfen­steinberger Kindergarten habe sich in all den Jahren prächtig entwickelt, so das Lob des Bürgermeisters.
Sein Dank galt der Kirchengemein­de für die Trägerschaft, Pfarrer Mat­thias Knoch sowie den beiden Leite­rinnen Karin Oechslein und Corinna Wittmann mit den Erzieherinnen Ka­rolin Pfahler und Kathrin Kohl dafür, dass sich die Kinder in der Einrich­tung wohl und geborgen fühlen. Der Rathauschef äußerte den Wunsch, die derzeitige Kindergartensituation wei­terhin aufrechtzuerhalten, und hoffte auf steigende Geburtenzahlen wie derzeit im Ortsteil Seitersdorf, wo in den nächsten Monaten ein regelrech­ter „Babyboom" zu erwarten ist.
Während des Tages herrschte reger Betrieb auf dem Gesamtgelände. Ne­ben einem unterhaltsamen Film über den Kindergarten damals und heute gab es eine Tombola mit vielen attrak­tiven Preisen und einen Luftballon­wettbewerb.
Das Jubiläum war willkommener Anlass, den eingruppigen Kindergar­ten finanziell zu unterstützen. Im Bei­sein von Vorstandsmitgliedern des ört­lichen Obst- und Gartenbauvereins überreichte Vorsitzende Helga Dobner eine Spende in Höhe von 500 Euro. Diese Summe stammt aus dem Ver­kaufserlös von Speisen und Getränken am „Tag der offenen Gartentür". Ge­schäftsstellenleiter Markus Sixtbauer von der örtlichen Filiale der Raiffei­senbank Weißenburg-Gunzenhausen überreichte zudem einen Spendenscheck in Höhe von 250 Euro zur Fi­nanzierung erforderlicher Spielgeräte.

 

© Altmühl-Bote Gunzenhausen, Ausgabe 17.07.2013

Text und Fotos. Horst Kuhn

Horst Kuhn

Dekanat Gunzenhausen

Öffentlichkeitsreferent

 

2013-Gräfensteinberg, Kindergarten

Mit Liedern und Gebeten umrahmten die Kinder den Festgottesdienst. 

Fotos: Kuhn

 

2013-Gräfensteinberg, Kindergarten

Kindergartenleiterin Karin Oechslein (links) umgeben von Markus Sixtbauer

von der Raiffeisenbank, Kindern und Erzieherinnen sowei Mitgleidern des

Obst- und Gartenbauvereins, konnte zwei Spendenschecks in Empfang nehmen.

 

2013-Gräfensteinberg, Kirche

Umgeben von bunten Luftballons der Kirchturm

von "St. Martin".

drucken nach oben