Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

Nachbarschaftshilfe in Merkendorf, Wolframs-Eschenbach und Hirschlach

Team der Nachbarschaftshilfe Merkendorf 2015

Nachbarschaftshilfe

> miteinander - füreinander <

Wir haben uns zusammengefunden und wollen im Bereich von Merkendorf und Wolframs-Eschenbach ein wenig unserer Zeit und Möglichkeiten für andere Mit- menschen, die sich über einen Besuch oder eine Unterstützung freuen und sonst niemanden haben, da sein.

Gott sei dank, gibt es die helfenden Fachdienste der Diakonie usw. und die selbstverständliche Hilfe innerhalb Familien und Nachbarschaften. Doch es ist immer wieder zu beobachten, dass Lücken entstehen:
- Eine einsame ältere Dame würde sich über ein Besuch freuen.
- Eine alleinerziehende Mutter kann eine ambulante Therapie nicht durchführen, weil sie niemanden für ihre Kinder hat.
- Eine pflegende Angehörige kann die Wohnung nicht verlassen, weil sie den pflegebedürftigen Vater nicht alleine lassen kann usw.

Dies sind nur einige Beispiele, wo Fachkräfte an ihre zeitlichen Grenzen kommen bzw. nicht zur Verfügung stehen. Unsere Idee ist es, unkomplizierte Hilfen anzubieten, wo keine fachliche, familiäre oder nachbarschaftliche Hilfe funktioniert.

 

Was wir uns vorstellen können:

Sie sind

Wir helfen

Eltern sowie allein erziehende Mütter und Väter, die Entlastung suchen, um in Ruhe längere Besorgungen oder Arztbesuche zu tätigen.

Leihgroßeltern betreuen Ihre Kinder stunden-weise, bei Interesse auch regelmäßig und längerfristig, um eine Beziehung wachsen zu lassen

Eltern, die in Notfällen schnell Kinderbetreuung benötigen.

In Notsituationen springen wir gerne auch kurzfristig ein.

Pflegende Angehörige, die Entlastung suchen um längere Besorgungen, Ämter- oder Arztbesuchen ohne Hektik und schlechtes Gewissen erledigen.

Pflegepartner betreuen kranke und behinderte Menschen stundenweise in der Wohnung und leisten ihnen Gesellschaft.

Senioren und gebrechliche Menschen, die Kontakt suchen oder Begleitung wünschen.

Ehrenamtliche besuchen Sie oder begleiten Sie auf Spaziergängen oder zu Ärzten und Ämtern.

Menschen, die kurzfristig und vorübergehend mit ihrem Haushalt überfordert sind.

Freiwillige übernehmen kleinere Arbeiten in Haushalt und Garten, kaufen ein, betreuen Haustiere.

Menschen, die Unterstützung bei Behördenangelegenheiten bzw. Schriftverkehr brauchen.

Ämterlotsen begleiten Sie bei Behörden-gängen und unterstützen Sie bei Ihrem Schriftverkehr.

Menschen, die Lust haben mit anderen zusammen etwas zu unternehmen.

Wir vermitteln Gleichgesinnte für gemeinsame Unternehmungen.

 

Was Sie bitte berücksichtigen:

- Vor dem ersten Einsatz klären Eltern und Leihgroßeltern in einem ausführlichen Gespräch die Vorlieben der Kinder und Wünsche der Eltern ab.

- Die Pflegebedürftigen sind zu Beginn unseres Besuches bereits pflegerisch versorgt. Aufgaben im Rahmen der Pflege könne wir nicht übernehmen. Dies bleibt den Angehörigen bzw. Fachkräften vorbehalten.
- Rechtzeitige Terminabsprachen erleichtern die Zusammenarbeit.

 

Grundsätzliches:

- Wir arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich im Bereich Merkendorf, Wolframs-Eschenbach und Hirschlach.
- Wir behandeln Ihre Anliegen vertraulich.
- Wir leisten unbürokratische und nachbarschaftliche Hilfe.
- Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir noch Menschen, die sich uns anschließen.

 

So können Sie uns erreichen:

Die Vermittlung der Dienste erfolgt über das Pfarramt in Merkendorf. Wir bitten Sie während der Bürozeiten: Dienstag-Donnerstag, 8.00-12.30 Uhr und Donnerstag, 15.00-18.00 Uhr anzurufen.

Evang.-Luth. Pfarramt, Schulstr. 5, Merkendorf

Tel.: 09826-202

Im Notfall erreichen Sie Pfr. Meyer unter Tel.: 09826-202 oder Diakon Blencke unter Tel.: 09826-659220

 

Zum Bild: Wir konnten von den 15 Person, die die Aktion starteten, zum Fototermin da sein.

 

drucken nach oben